Blutegeltherapie

Blutegeltherapie

Auch bei Haustieren ist eine Behandlung mit Blutegeln möglich. Die Tiere tolerieren die Behandlung meist geduldig, und akzeptieren den Blutegelbiss meist ohne Abwehrreaktion. Der Blutegel ist eine Art natürlicher Apotheke. Die Wirkstoffe befinden sich in seinem Speichel. Einige dieser Wirkstoffe werden auch in der Schulmedizin genutzt.
Nach seinem Biss dringen die Wirkstoffe in das umgebende Gewebe ein, und der Egel beginnt das Blut aufzunehmen. Nach dem der Egel sich vollgesogen hat fällt er ab, und die Bissstelle blutet noch eine Weile nach. Noch einige Tage nach dem Einsatz herrscht ein erhöhter Stoffwechsel in der Bissregion, der den Heilungsprozess begünstigt.
Auch chronisch erkrankte Tiere können von der erhöhten Stoffwechselaktivität profitieren, und es besteht die Chance auf Linderung oder gar Heilung.

Medizinische Blutegel aus deutscher Zucht.

Möglich und Sinnvoll ist der Einsatz bei:
Arthritis und Arthrose, Huf- und Klauenerkrankungen, Gelenkfehlbildung (HD, ED), Wirbelsäulenerkrankungen (Spondylose, Cauda equina, …), Ataxie, Lumbago, Phlegmone, Abszesse, Wundheilungsstörung, Venenerkrankungen, Blutergüsse, …

  • Arthritis und Arthrose
  • Huf- und Klauenerkrankungen
  • Gelenkfehlbildung (HD, ED)
  • Wirbelsäulenerkrankungen (Spondylose, Cauda equina, …)
  • Ataxie / Lumbago
  • Phlegmone, Abszesse, Wundheilungsstörung, Venenerkrankungen, Blutergüsse, …
Total Page Visits: 682 - Today Page Visits: 4